Die Gustav-Jakob-Höhle

 In Ausflüge

Man gelangt von der Ruine Hofen zur Gustav-Jakob-Höhle über sehr schmale Waldpfade. Das Befahren der Höhle selbst ist ungefährlicher als die Wege zur Höhle. Da diese am Steilhang zur Höhle führen, können sie schon bei feuchtem Wetter gefährlich rutschig sein. Bei entsprechender Vorsicht kann die Höhle von Kindern mit erwachsener Begleitung besucht werden. Die Höhle ist zum Schutz der Fledermäuse während ihres Winterschlafs vom 01. Oktober bis 31. März verschlossen.

Die Gustav-Jakob-Höhle ist die längste Durchgangshöhle der Schwäbischen Alb. Von der Ruine Hofen führt ein schmaler Pfad zum versteckten Eingang der Höhle. Auf dem spannenden Weg durch die enge Höhle, gilt es einige knifflige Engstellen zu passieren, tolle Tropfsteine zu bewundern und unser erfahrener Höhlen-Führer erzählt den Teilnehmern viel Interessantes über das Thema Höhle.

Das Abenteuer „Gustav-Jakob-Höhle“ ist mit Sicherheit für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis, das noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Nähere Informationen zur Gustav-Jakob-Höhle finden Sie hier auf den Websites der Höhlentouren Team X und auf der Seite der Gemeinde Grabenstetten.

Neueste Beiträge
schwaebische-alb-biosphaerengebiet